Bugsquashing

Einer unserer Referenzkunden hat diese Woche gleich mehrere Leute zum Test seiner Mercator-Instanz involviert und uns eine stattliche Liste geliefert:\ gleich 51 Fehler, Unzulänglichkeiten und Änderungswünsche. Das ist einerseits viel, andererseits ist nun die gesamte Applikation von mehreren Personen, die nicht im Projekt involviert sind, ausgiebig getestet worden.

Alle Fehler konnten bereits diese Woche behoben werden. Eine derartige intensive Phase der Fehlerbehebung wird wenig charmant als “Bugsquashing” bezeichnet.

Auch der Großteil der Unzulänglichkeiten ist behoben, bei den Änderungswünschen haben wir uns auf jene beschränkt, für die wir einen Kundennutzen auch für andere Kunden erkennen können. Für die anderen Wünsche haben wir den Aufwand geschätzt, verpreist und angeboten. Es darf geraten werden, mit wie vielen kostenpflichtig Änderungen wir beauftragt wurden. ;-)

Die relevanten Änderungen

  • Suchergebnisse wurden fälschlicherweise rechtsbündig dargestellt.
  • Verbesserungen am Layout des Contentmanager wurden durchgeführt.
  • Partner Logos können nun auf mehrere Arten eingebunden werden: Im Footer; an den Inhalt der Seite relativ gebunden; und an fixer Position am Bildschirm. Sie verschwinden bei zu schmalem Bildschirm (zum Beispiel am Smartphone dann hinter dem wichtigeren Inhalt der Seite).
  • Bei den Twitter Boostrap Assets haben wir einige Dateien aus dem Code Repository entfernen können.
  • Bei Berechtigung der Konversationserzeugung ist eine Regression aufgetreten, interessanter weise diesmal nicht bei uns, sondern im Hobo Framework. Wir haben den Fehler eingemeldet und die Behebung ist bereits in Arbeit. Mittlerweile haben wir einen Workaround mit gerade mal 3 zusätzlichen Zeilen Code in unserer Applikation. Das Schreiben der Zeilen hat weniger Zeit benötigt als das Berichten hier in diesem Artikel. Viel mehr Zeit hat das Auffinden des Fehlers benötigt, da wir sehr lange geglaubt haben, dass der Fehler bei uns liegen muss. Vielleicht ist etwas mehr Selbstvertrauen angebracht!
  • Formulare, die per Ajax abgesendet wurden, wurden mit dem Absenden nicht geleert. Zum Beispiel blieb nach dem Senden einer Chatnachricht diese im Formularfeld steht, was störend und verwirrend ist.
  • Leere Registerreiter in der Produktdetailsicht werden nun ausgeblendet.
  • Es gibt eine zusätzliche Navigation zu den Registerreitern vom oberen Teil der Produktansicht.
  • Die Größe der Photos in Produkt- und Kategorienansicht wurde angepasst.
  • Die Produkt Mini Card wurde besser gestaltet, es handelt sich dabei um die Produktdarstellungen in den Relationen zu Zubehör, verwandten Produkten, etc.
  • Versteckte und archivierte Seiten wurden fälschlicherweise in der Navigation eingeblendet.
  • Archivierte Seiten konnten bei Aufruf per URL noch dargestellt werden.
  • Die Darstellung der Navigationsleiste wurde verbessert.
  • Der Video Chat Link und der Link zum Starten einer Konversation wurden als Tags implementiert und werden nun einheitlich in der gesamten Anwendung verwendet.
  • Langtexte können nun gekürzt dargestellt werden. Dazu gibt es eine Einstellungsmöglichkeit im Administrationsinterface.
  • Der Platzhalter für fehlende Bilder wurde durch ein transparentes Bild ersetzt.
  • Administrationsbereich und Vertriebsbereich sind nun voll responsive.
  • Untermenüs werden nun auch in der responsiven Darstellung korrekt angezeigt.

Responsives Submenü mit den neuen einheitlichen Buttons für Chat und Beratungsstart


responsives Untermenu


  • Die Navigation im Administrationsbereich, im Vertriebsbereich und im Vertragsbereich wurde überarbeitetet, vereinheitlicht und vereinfacht.
  • Ein Routingfehler wurde behoben: Beim Aufrufen der Shopdomain wurde auf die CMS-Domain umgeleitet statt auf die Kategorienübersicht.
  • Kategorien können nun auch temporär stillgelegt werden. Sie werden dann auch durch das Vorhandensein von aktiven Produkten beim nächsten Updatejob nicht mehr aktiviert.
  • Weitere Ajax Forms wurden beim Absenden nicht aktualisiert.